Drucken
Region Bayern
Ort Kaufbeuren
Institution Deutsche Gaue Archiv  Wikipedia
Adresse Kemptener Straße 18. 87600 Kaufbeuren
Webadresse der Institution http://www.archive-in-bayern.de/cgi-bin/cgi-local/archive-in-bayern/archivdetail.cgi?ID=903&templ=vorlage_einzeltreffer
Ort der Sammlung 1917 Kaufbeuren
Sammlung 1917 Deutsche Gaue <Zeitschrift>   GND  Wikipedia
Sammler 1917 Frank, Christian  GND  Wikipedia
Angaben zur Person des Sammlers Christian Frank (1867-1942) war Priester an der Heil- und Pflegeanstalt in Kaufbeuren und passionierter Heimatforscher. Er gehörte zu den Wegbereitern der Heimatbewegung im späten 19. Jahrhundert. 1899 gründete er den Verein "Heimat" in Kaufbeuren und gab seit demselben Jahr die (Vereins-)Zeitschrift "Deutsche Gaue" heraus. 1901 gründete er das Heimatarchiv Kaufbeuren, das zunächst als Registratur der Zeitschrift diente.
Beschreibung bei Buddecke Kaufbeuren (Bayern). Zeitschrift für Gesellschaftswissenschaft und Landeskunde "Deutsche Gaue". Kriegssammlung.
Leiter: Frank Christian.
Gesammelt werden nur Kleingegenstände, und zwar vor allem Erzeugnisse in Schift und Bild im weitesten Sinne. Annähernd 60 000 Zeitungsausschnitte vorhanden. Daneben Feldpostbriefe und -karten, gesellschaftswissenschaftliches, volkswirtschaftliches, volkskundliches und kulturgeschichtliches Material, Kriegsdrucksachen und Kriegsandenken.
Webadresse von Buddecke http://s2w.hbz-nrw.de/llb/urn/urn:nbn:de:hbz:51:1-7685
Seite 31
Erhaltung Die Sammlung ist erhalten.
Angaben zum Bestand Die 60.000 bei Buddecke angegebenen Zeitungsausschnitte bezogen sich vermutlich auf den Gesamtbestand des Archivs, nicht allein auf die Kriegsmaterialien. Die Zeitungsausschnitte der Kriegssammlung wurden seit August 1914 täglich aus 15 Tageszeitungen zusammengestellt. Hinzu kamen Einsendungen von Helfern und Mitgliedern des Vereins "Heimat" von der Front.
Die Bestände setzen sich zusammen aus Beiträgen und Berichten, Exzerpten, Literaturnachweisen, Ortsansichten, Plänen, Regesten, Sonderdrucken und Zeitungsausschnitten. Zudem enthält die Kriegssammlung Bildpostkarten, Karikaturen, Landkarten, Pläne, Liedtexte, Gedichte, Fotografien und Bilderbögen. Seit 1914 rief die Zeitschrift ihre Mitglieder und Leser wiederholt zur Mitarbeit an der Sammlung auf.
erhaltene Bestände Zeitungsausschnitte
Drucksachen
Postkarten
Karten
Druckgrafik
Fotografien
Umfang der erhaltenen Bestände sieben Kisten zum Thema "Weltkrieg" unter "W"
Sammlungssignatur(en) "Weltkrieg"
Quellen zur Geschichte der Sammlung sind vorhanden: wiederholte Aufrufe und Kleinstberichte in der Zeitschrift "Deutsche Gaue" zwischen 1914 und 1918
Aktenmaterial Aktenmaterial zur Sammlung ist nicht erhalten.
Materialbeschaffung Aussagen zur Materialbeschaffung sind möglich.
Vereinigung der Weltkriegssammler Die Sammlung war nicht Mitglied in der Vereinigung der Weltkriegssammler.
Verband deutscher Kriegssammlungen Die Sammlung war nicht Mitglied im Verband deutscher Kriegssammlungen.
Zeitgenössische Berichte über die Sammlung wiederholte Erwähnung der Sammlung in der Zeitschrift "Deutsche Gaue"
z.B. Aufruf zur Mitarbeit an der Sammlung: Deutsche Gaue 15 (1914), S. 228.
Literatur zur Sammlung Deutsche Gaue. Zeitschrift für Heimatforschung und Heimatkunde. Organ des Vereins "Heimat" 15 (1914) - 19/20 (1918/19).
Kaiser, Alexandra: „… das Material zu sammeln, das dieser Krieg in solcher Fülle schuf wie keiner vorher.“ Kriegssammlungen und Kriegssammler im Ersten Weltkrieg. In: Korff, Gottfried (Hrsg.): Kasten 117. Aby Warburg und der Aberglaube im Ersten Weltkrieg. Tübingen 2007, S. 87-115, hier: S. 105-114: Exkurs: Die Weltkriegssammlung im "Heimatarchiv" in Kaufbeuren.
Autor des Datensatzes Aibe-Marlene Gerdes und Julia Freifrau Hiller von Gaertringen
Stand der Erfassung 11.01.2014

Kriegssammlungen in Deutschland 1914-1918 / Hrsg. von der Arbeitsgemeinschaft der Regionalbibliotheken im Deutschen Bibliotheksverband. Bearb. von Julia Freifrau Hiller von Gaertringen und Aibe-Marlene Gerdes.
Karlsruhe: Badische Landesbibliothek 2014. URL: www.kriegssammlungen.de