Drucken
Region Hessen
Ort Gießen
Institution Universitätsbibliothek Gießen  GND  Wikipedia
Adresse Otto-Behaghel-Str. 8. 35394 Gießen
Webadresse der Institution http://www.uni-giessen.de/ub
Ansprechpartner Dr. Olaf Schneider
Auskunft am 20100506 20100518
Ort der Sammlung 1917 Gießen
Sammlung 1917 Deutsches Volksliedarchiv Freiburg  GND  Wikipedia
Leiter der Sammlung Hepding, Hugo  GND  Wikipedia
Beschreibung bei Buddecke Freiburg i. Br. Deutsches Volksliedarchiv des Verbandes deutscher Vereine für Volkskunde.
1. Sammlung von Soldatenliedern (Prof. Dr. John Meier). 2. Sammlung soldatischen Brauches und Glaubens (Prof. Dr. Heyding [sic] in Gießen). 3. Sammlung deutscher Soldatensprache (Privatdozent Dr. O. Maußer). 4. Sammlung von Kriegspoesien (Prof. Dr. John Meier).
Webadresse von Buddecke http://s2w.hbz-nrw.de/llb/urn/urn:nbn:de:hbz:51:1-7685
Seite 23
Erhaltung Sammlung 2. Soldatischer Brauchtum und Glaube ist teilweise erhalten.
erhaltene Bestände Briefe, handschriftlich
Umfang der erhaltenen Bestände ca. 40 handschriftliche und maschinenschriftliche Antwortschreiben auf die Umfrage des Verbands deutscher Vereine für Volkskunde zum soldatischen Brauchtum und Glauben im Nachlass Hugo Hepding (Teilnachlass) in den Sondersammlungen der UB Gießen (Bd. 31 und Bd. 36 des Nachlasses).
nicht erhaltene Bestände Großteil der Antwortschreiben der Sammlung soldatischen Brauchtums und Glaubens
Verlust 2. Sammlung soldatischer Brauchtum und Glaube: Komplettverlust infolge Kriegshandlungen 1939-1945. Die Sammlung gilt als vernichtet, nur einzelne Antwortschreiben (ca. 40 Stücke) sind im Nachlass des Sammlungsleiters Hepding erhalten.
verlorene Bestände Briefe
Quellen zur Geschichte der Sammlung sind vorhanden
Aktenmaterial Aktenmaterial zur Soldatischen Volkskunde ist erhalten.
Art des Aktenmaterials Geschäftskorrespondenz, private Briefe, Rechnungen, Fragebögen
Ort des Aktenmaterials Deutsches Volksliedarchiv Freiburg
Materialbeschaffung Aussagen zur Materialbeschaffung sind detailliert möglich: empirische Umfragen im Heer, teils durch Unterstützung der Stellvertretenden Generalkommandos und Schriftleitungen von diversen Feldzeitungen.
Vereinigung der Weltkriegssammler Die Sammlung war nicht Mitglied der Vereinigung der Weltkriegssammler.
Verband deutscher Kriegssammlungen Die Sammlung war nicht Mitglied im Verband deutscher Kriegssammlungen.
Tauschbeziehungen Tauschbeziehungen innerhalb der Mitgliedsinstitutionen des Verbands deutscher Vereine für Volkskunde
Zeitgenössische Berichte über die Sammlung Regelmäßige Berichterstattung über alle vier Sammlungen in den Mitteilungen des Verbandes deutscher Vereine für Volkskunde, Nr. 22 (Juni 1916) bis Nr. 26 (August 1918). Hanns Bächtold: Deutscher Soldatenbrauch und Soldatenglaube. Straßburg 1917.
Erschließung Die Sammlungen Soldatenlied und Kriegspoesie waren in Spezialkatalogen erschlossen.
aktueller Nachweis: Findbücher Nachweis in Findbüchern
Findbuch Trautmann, Lutz: Findbuch zum Nachlass Hugo Hepding (1878-1959) und Familie. Gießen 2013 (Berichte und Arbeiten aus der Universitätsbibliothek und dem Universitätsarchiv Gießen. 61). Veröffentlichung in Vorbereitung.
Webadresse des Findbuches Das Findbuch zum Nachlass wird nach der Publikation auch online verfügbar sein.
Literatur zur Sammlung Bächtold, Hanns: Deutscher Soldatenbrauch und Soldatenglaube. Straßburg 1917.
Gerdes, Aibe-Marlene: Populäre Kriegslyrik als Sammelgegenstand. Die Weltkriegssammlungen im Deutschen Volksliedarchiv. In: Nicolas Detering, Michael Fischer, Aibe-Marlene Gerdes (Hrsg.): Populäre Kriegslyrik im Ersten Weltkrieg. Münster 2013, S. 97-120.
Olaf Schneider: Bestände zu Hugo Hepding in den Sondersammlungen der Universitätsbibliothek Gießen. In: Trautmann, Lutz: Findbuch zum Nachlass Hugo Hepding (1878-1959) und Familie. Gießen 2013, S. 111-141, hier S. 122-123 zur sog. „Verbandsammlung“ (Bd. 26-43) im Nachlass Hugo Hepding (Teilnachlass) in den Sondersammlungen der UB. Auf S. 123 sind Bd. 31 (Soldatenglaube und -brauch I) und Bd. 36 (Soldatenglaube und -brauch II) aufgeführt. (Veröffentlichung in V0orbereitung).
Autor des Datensatzes Aibe-Marlene Gerdes und Julia Freifrau Hiller von Gaertringen
Stand der Erfassung 11.01.2014

Kriegssammlungen in Deutschland 1914-1918 / Hrsg. von der Arbeitsgemeinschaft der Regionalbibliotheken im Deutschen Bibliotheksverband. Bearb. von Julia Freifrau Hiller von Gaertringen und Aibe-Marlene Gerdes.
Karlsruhe: Badische Landesbibliothek 2014. URL: www.kriegssammlungen.de